Zum Warenkorb hinzugefügt!

CYBERWEEK - bis zu 75% Rabatt

Leinwand grundieren

Eine Leinwand mit Gesso zu grundieren ist notwendig, wenn man mit Ölfarben malt, weil das Leinöl in der Farbe dazu führen wird, dass die Leinwand sich mit der Zeit zersetzt. Du fragst Dich vielleicht, ob es das gleiche Problem bei Acrylfarben gibt. Wir werden hier ausführlich das Thema Leinwand grundieren behandeln, damit Du vorbereitet bist, wenn Du Deine Kunstwerke in Angriff nimmst.

Malen ist zu einem sehr beliebten Hobby geworden, besonders in der letzten Zeit mit Lockdowns. Um sich mit der Acrylmalerei bekannt zu machen, sind unsere DIY-Malen nach Zahlen-Sets ideal, denn sie enthalten alles, was Du für den Einstieg in die Malerei benötigst.

Möchtest Du Deine eigenen Motive malen, ohne Vorlage? Dann fragst Du Dich eventuell: „Muss ich eine Leinwand für die Acrylmalerei mit Gips behandeln?“ 

Hier schon einmal eine schnelle Version einer Antwort: Nein, es ist nicht nötig, eine Leinwand zu grundieren, wenn man mit Acrylfarben malt. Du kannst direkt auf die ungrundierte Leinwand malen, da die Acrylfarbe nichts enthält, was das Gewebe beschädigen könnte. Aber…

 Auch wenn Gesso beim Malen mit Acryl nicht notwendig ist, verwenden es viele Künstler, weil die reichhaltigen Vorteile überwiegen. Die Vor- und Nachteile des Malens mit der Technik „Leinwand grundieren” werden wir hier natürlich auch erläutert.

Was bedeutet eine Leinwand grundieren?

Die Grundierung der Leinwand ist der entscheidende Faktor, um eine optimale Maloberfläche zu schaffen und die Lebensdauer und das Aussehen Deines Kunstwerks zu bewahren. Bei der Grundierung wird eine Barriere zwischen der Leinwand und der Farbe eines Gemäldes geschaffen. Dies geschieht in der Regel durch das Auftragen von Schichten aus klarem Acrylmedium, Acryl-Gesso oder traditionellem Leim und Öl-Grundierweiß. Die Leinwand grundieren/ Gesso verwenden trägt in mehrfacher Hinsicht dazu bei, dass Dein Gemälde optimal aussieht und ein Leben lang hält. Es ist zudem überraschend einfach.

Gesso dient als wasserfeste Oberfläche, die es der Farbe ermöglicht, sich gleichmäßig auf der Leinwand zu verteilen. Außerdem trägt es dazu bei, dass die Farben ihre Intensität behalten, und schützt die Leinwand vor der natürlichen Korrosion, die durch den Säuregehalt vieler Farben verursacht wird.

Es gibt eine Vielzahl von Techniken und Optionen für die Grundierung Deiner Leinwand, aber wir werden uns nur auf die besten Methoden und Werkzeuge konzentrieren, die heute von Künstlern verwendet werden, wie:

  • Leinwand grundieren Acryl
  • Leinwand grundieren mit Wandfarbe
  • große Leinwand grundieren
  • Ölfarben Leinwand grundieren
  • Leinwand grundieren mit Keilrahmen

Warum solltest Du Deine Leinwand grundieren?

Unabhängig davon, ob Du mit Öl- oder Acrylfarbe malst, erhält die Leinwand durch die Grundierung eine viel glattere Struktur, die weniger saugfähig und leichter zu bearbeiten ist, sodass Dein Pinsel besser über die Oberfläche gleiten kann.

Wenn Du Deine gekaufte Leinwand grundieren würdest, indem Du eine oder zwei Schichten Gesso auf die Oberfläche aufträgst, kämen die Farben Deines Werks besser zur Geltung.

Grundierung für Ölfarbe

Wenn Du Ölfarbe auf einer Leinwand verwendest und die Leinwand schlecht grundiert ist, kann das Öl in die Leinwand einsinken und stumpfe Flecken auf der Oberfläche Deines Bildes hinterlassen.

Grundierung für Acrylfarbe

Die Grundierung einer Leinwand wird auch bei der Verwendung von Acrylfarben empfohlen, da sie eine solide Grundlage für Deine Arbeit bildet. 

Bei der Grundierung sind fünf Punkte zu beachten:

  1. Absorptionsfähigkeit: Die Grundierung begrenzt die Saugfähigkeit der Leinwand und hilft bei der Haftung des Farbfilms auf der grundierten Oberfläche. Eine Leinwand grundieren hat besonders Sinn, wenn das Canvas äußerst rau ist.

  2. Belag: Je mehr Struktur eine Oberfläche hat, desto rauer fühlt sie sich an. Die grundierte Oberfläche muss die nötige Griffigkeit für die Farbe bieten.

  3. Stabilität: Die Leinwand grundieren verleiht ihr eine gewisse Starre. Dies kommt der Beschaffenheit des Anstrichs zugute und sorgt für langfristige Stabilität.

  4. Farbe: Es ist wichtig, das Verhältnis zwischen der Farbe Deiner grundierten Oberfläche und den Farben, die Du in Deinem Werk verwendest, zu berücksichtigen. Öle werden mit der Zeit immer transparenter und eine opak-weiße grundierte Oberfläche reflektiert das meiste Licht zurück.

  5. Deckung: Sie muss für den jeweiligen Zweck beim Leinwand-grundieren angemessen sein. Im Allgemeinen sollten ein oder zwei Anstriche einer qualitativ hochwertigen Grundierung ausreichen.

Leinwand grundieren – Anleitung und Materialien

Leinwand grundieren

Ist Deine Leinwand grundiert und bereit zum Malen?

Bevor Du ein neues Gemälde auf einer rohen, aufgespannten Leinwand beginnst, musst Du sicherstellen, dass Du
gut vorbereitet bist. Im Handel gekaufte Leinwände sind bereits mit Gesso grundiert (so auch die Vorlage in den DIY-Malen nach Zahlen-Sets). Du benötigst also keine weitere Grundierung, es sei denn, Du möchtest die Textur verändern. Wenn Du jedoch eine Leinwand verwendest, die noch nicht grundiert wurde, solltest Du zuerst Gesso auftragen. Du könntest mit Acrylfarben direkt auf eine ungrundierte Leinwand malen, aber die saugfähige Oberfläche würde viel Farbe aufsaugen, weshalb es eine gute Idee ist, vor dem Malen immer die Technik des Leinwand grundieren mit Gesso anzuwenden.

Benötigte Materialien

  • Leinwand: am besten bereits auf einen Keilrahmen gespannt oder auf eine feste Unterlage geklebt
  • Wasser
  • Schwamm
  • Plastik- oder Metallrührer
  • Acryl-Gesso
  • Plastikbehälter
  • 1 bis 2 Flachpinsel
  • Handtuch oder Papiertücher

Leinwand grundieren Anleitung

Hier unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung, um die Leinwand grundieren zu können, damit Du Dich ganz Deiner Kunst widmen kannst. Du wirst es schnell lernen, es sind 10 Schritte:

  1. Befeuchte die Leinwand – Die Leinwand mit einem in sauberes Wasser getauchten Schwamm leicht anfeuchten. Bitte die Seiten nicht vergessen.
  2. Rühre das Gesso gründlich um – Rühre das Acrylgesso (in seinem Behälter) mit einem Rührstab um.
  3. Gieße gerade so viel Gesso in einen Plastikbecher, wie Du sie zum Leinwand grundieren benötigen wirst. Es sollte nicht zu viel davon übrig bleiben, da es nicht ideal ist, es wieder in das Gefäß zu füllen, da es dann trockener ist. Verschließe das Gefäß so schnell wie möglich – Gesso trocknet schnell!
  1. Wasser hinzufügen - verdünne das Gesso, indem Du je nach Bedarf bis zu 20 % Wasser hinzufügst. Gut umrühren. Achte darauf, dass Du vor allem die erste Schicht verdünnst, da verdünnter Gesso leichter in die Fasern der Leinwand eindringt und sich somit besser verteilen lässt.
    TippAcrylgesso ist normalerweise weiß, aber Du kannst es abtönen, indem Du Acrylfarbe in einer beliebigen Farbe hinzufügst.
  1. Entferne Verschüttetes sofort – Halte ein Papiertuch bereit, um den Rührer und verschüttete Farbe zu entfernen, da Acrylgesso rasch trocknet und nach dem Trocknen nicht mehr wasserlöslich ist.
  2. Trage das Gesso mit einem Pinsel mit horizontalen Strichen auf die Leinwand auf und verteile es gleichmäßig von links nach rechts und zurück.
  3. Lasse es gründlich trocknen – Sobald das Gesso trocken ist, kannst du nach mindestens einer Stunde mit dem Malen beginnen, aber es ist besser, wenn du es über Nacht ziehen lässt. Woran erkennst Du, dass das Gesso trocken ist? Wenn sich die Leinwand kalt anfühlt, ist das Gesso noch nicht trocken.
  1. Leichtes Abschmirgeln (optional) und Wiederholung – Um eine glattere Oberfläche zu erhalten, können Sie die erste Schicht leicht abschmirgeln, bevor Sie eine weitere Schicht auftragen. Nach dem Schmirgeln solltest Du alle Staubreste mit einem trockenen Tuch abwischen. Trage eine zweite Schicht auf, unabhängig davon, ob Du zwischen den Anstrichen schmirgelst oder nicht. Führe dabei die Pinselstriche in 90º Grad zur ersten Schicht aus.
  2. Optionale zusätzliche Schichten – Für zusätzliche Schichten beim Leinwand grundieren wiederhole die Schritte für das Trocknen und Schleifen zwischen den einzelnen Schichten. Um einen strukturierten Effekt zu erzielen, unterlasse das Schleifen und trage das Gesso ungleichmäßig und strukturiert auf.
  3. Beginne mit der Malerei – Warte, bis die Schichten absolut trocken sind, bevor Du mit dem Malen des Bildes beginnst.

Das geeignete Grundiermittel

Das geeignete Grundiermittel

Es gibt unterschiedliche Leinwand-Grundierungen, die jeweils für das gewählte Malmedium geeignet werden:

  • Gesso für Acryl- oder Ölfarben,
  • Ölgrundierung für Öl- oder Alkydfarben,
  • Pastellgrundierung, saugfähige Gesso für Aquarellfarben.

Welche Art von Gesso sollte ich verwenden?

Es gibt eine unglaubliche Vielfalt an verschiedenen Gesso-Typen. Der traditionellste Typ ist weiß, aber heutzutage gibt es auch schwarze, klare, getönte oder strukturierte Gessos.

Was ist Acrylgesso?

Modernes Acrylgesso ist eine Kombination aus Kalziumkarbonat (Kreide), einem Pigment (Titanweiß) mit einem Acrylpolymermedium (Bindemittel) und anderen Chemikalien, die für Flexibilität und eine lange Haltbarkeit sorgen.

Muss ich es kaufen?  Selbst gemacht oder fertig?

Im Geschäft gekauftes Gesso wird in Dosen oder Tuben geliefert und ist guter Qualität. Selbstgemachtes Gesso ist billiger in der Herstellung und kann an die persönlichen Bedürfnisse und den Geschmack angepasst werden, wird aber nicht benötigt, wenn man mit dem Malen anfängt. Es ist für Einsteiger einfacher, fertiges Gesso zu kaufen.

Kann ich Hausfarbe in der Kunst verwenden?

Latexemulsionswandfarbe sieht ähnlich der Acrylfarbe aus, warum sollte man sie also nicht für das Leinwand grundieren bei Gemälden verwenden? Und da matte Wandfarbe einer Acryl-Gesso-Grundierung so ähnlich sieht, kann man damit die Leinwand grundieren? Ist die Verwendung von Wandfarbe für die Vorbereitung von Leinwänden nicht eine gute Möglichkeit, Geld zu sparen? Die erste Antwort lautet: Natürlich kannst Du in der Kunst alles verwenden, was Du magst. Weil Deine künstlerische Arbeit an erster Stelle stehen sollte, mach sie so, wie Du sie machen willst. Die Frage ist, ob die billigere Wandfarbe genauso gut funktioniert, wie Künstlergrundierung - und leider ist die Antwort NEIN.

Leinwand grundieren für Ölfarbe

Wenn die Leinwand auf dem Rahmen befestigt ist, kann man mit dem Leinwand grundieren beginnen.

Leimung

Die Leimung wird zuerst aufgetragen und dient als Versiegelung und Schutz für die Leinwand. Bei der Ölmalerei wird eine schwache Lösung aus tierischem Leim auf Leinwände aufgetragen, um sie vor der Säure in den Farben zu schützen, die die Leinwand zersetzen kann.

Leinwand grundieren mit Gesso

Die Grundierung wird auf die Leimschicht aufgetragen und sorgt für eine einheitliche Textur, Farbe und Saugfähigkeit und dient außerdem als zusätzliche Schutzschicht für die Leinwand. Bei Ölgemälden ist die gebräuchlichste Grundierung Gesso - eine Kombination aus Öl mit einem inerten weißen Pigment wie Kreide oder Pariser Gips und einem wässrigen Bindemittel wie Kasein oder Tierleim. Gesso kann in verschiedenen Konsistenzstufen hergestellt und gekauft werden - von der Creme bis zur Paste - je nach gewünschter Textur und Absorptionsfähigkeit. Es gibt es auch in verschiedenen Farben, wobei Weiß die häufigste ist. Gesso auf Wasserbasis wurde Mitte der 1950er Jahre entwickelt und wird seitdem zum Leinwand grundieren für jede Art von Malerei verwendet.

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung, die wir Dir zuvor beschrieben haben, gilt auch für das Leinwand grundieren für Ölgemälde.

Weitere Gesso Varianten für kreative Effekte

Es macht zwar Spaß, mit verschiedenen Farbtönen und -arten zu experimentieren, aber achte darauf, dass Du die richtige Art von Gesso für die Art von Gemälde verwendest, die Du machen willst. Ein Acrylgesso eignet sich zum Beispiel am besten für Acrylfarben.

Künstler- oder Studentenqualität?

Wie bei den Farben hängt der Unterschied zwischen den beiden vom Preis ab. Die Künstlerqualität hat einen höheren Preis, mehr Pigmente und eine höhere Deckkraft. Die Studentenqualität hat eine geringere Menge an Pigmenten und mehr Füllstoff. Wenn Du Deine Leinwand grundieren möchtest und auf eine rohe Leinwand benutzt, ist die Künstlerqualität am besten geeignet, da sie eine höhere Deckkraft hat. Um eine vorgrundierte Leinwand etwas saugfähiger zu machen, ist die Studentenqualität gut geeignet (Du kannst trotzdem etwas mehr weißes Pigment dazugeben).

Kann ich Acrylfarbe auf eine ungrundierte Leinwand auftragen?

Du kannst Acrylfarbe auf eine breite Palette von Materialien und Untergründen auftragen, oft ohne oder mit nur minimaler Vorbereitung der Oberfläche, solange der Untergrund nicht ölig oder fettig ist. Aus diesem Grund kann man mit Acrylfarben nicht über Ölfarben malen (obwohl man Öl auf Acrylfarben auftragen kann).

Tipp:

Gieße Gesso-Reste nicht in den Abfluss, denn wenn sie aushärten, können sie die Rohre ernsthaft verstopfen.

Fazit

Es ist immer ratsam, Dein Canvas zu bearbeiten, bevor Du mit der Malerei beginnst, egal ob Du Acryl-, Öl- oder Aquarellfarbe verwendest. Gesso ist das Medium, das am meisten verwendet wird und das speziell für diesen Zweck entwickelt wurde. Du kannst selbst Deine Leinwand grundieren, wie beschrieben, oder ein Malen nach Zahlen-Set bestellen, bei der die Leinwand, die als Vorlage geliefert wird, bereits grundiert und fertig für den Gebrauch ist. Viel Spaß beim Malen!

 


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

x

x